Best Of Elektornik
Best Of Elektornik

Allgemein:

SpulenSpulen sind passive Bauelemente, deren wesentliche Eigenschaft eine definierte Induktivität ist. Sie werden überwiegend im Bereich der Signalverarbeitung für frequenzbestimmende Kreise, z. B. in LC-Schwingkreisen, Tiefpässen oder Hochpässen in elektrischen und elektronischen Geräten eingesetzt.

Spulen bestehen aus mindestens einem Wickel eines Stromleiters aus Draht, der mindestens eine Windung besitzt und meist auf einem Spulenträger gewickelt ist sowie überwiegend mit einem magnetisierbaren Kern versehen ist.

Eigenschaften:

Jeder Stromfluss ist von einem Magnetfeld begleitet. Bei einer Strom durchflossenen Leiterschleife ergibt sich ein rechtswendig zugeordneter Fluss. Wenn der Strom durch die Schleife zeitlich veränderlich ist, wird aufgrund des Ruheinduktionsgesetzes eine Spannung induziert, welche die Strom Veränderung hähmt.

Formel Definition Spule Induktivität

L ……… Induktivität [H]
N ……… Windungsanzahl

L ……… magnetischer Fluss [Wb]
B ……… Flussdichte [T]

Kenngrößen:

  • magnetischer Fluss Φ und Flussdichte B
  • Durchflutung Θ, magnetischer Widerstand Rm
  • magnetische Feldstärke H

Anwendungen:

Weitere Infos über Spulen finden Sie hier