Best Of Elektornik
Best Of Elektornik

Frequenzgang eines OPVs:

Ein OPV besteht fast immer aus drei Transistorstufen:

  1. Differenzverstärker
  2. Emitter- oder Basisschaltung (Spannungsverstärkung)
  3. Emitterfolger (Stromverstärkung)

Jeder dieser Verstärkerstufen hat eine Tiefpasswirkung:

Tiefpasswirkung der einzelenen Verstärkerstufen eines OPVs Frequenzgang der einzelenen Verstärkerstufen eines OPVs

Stabilitätskriterium

Wenn bei der Frequenz, bei der die Phasendrehung von vS 180° wird, der Betrag von vS größer als 1 ist, ist die Schaltung instabil.

Stabilitätskriterium eines OPVs

Frequenzgangkorrektur

Durch den Einbau eines Kondensators wird die tiefste Grenzfrequenz des OPV’s noch weiter abgesenkt, sodass bei der kritischen Frequenz ( φ=180°) |v0| kleiner 1 ist => bei Ohmscher Rückkopplung ist auf |vS| sicher kleiner 1. Siehe Ersatzschaltung und Bode-Diagramm.

Tiefpasswirkung der einzelenen Verstärkerstufen eines OPVs

CK wird meist zwischen Aus und Eingang einer Emitterstufe geschaltet, da er dort dem Millereffekt unterliegt => Man kommt mit deutlich kleineren Kapazitätswerten aus. Beispiel: 741: CK = 30pF Faktor 500 bis 1000 dynamisch vergrößert. (CC = CK beim 741)

korrigierter Frequenzgang der einzelenen Verstärkerstufen eines OPVs

Weitere Infos über Verstärker finden Sie hier