Best Of Elektornik
Best Of Elektornik

Emitterschaltung

Schaltung

Emitterschaltung

Schaltung

Ersatzschaltbild ESB Emitterschaltung

Ersatzschaltbild

Eingang: Basis
Ausgang: Kollektor
Signalmäßig an Masse: Emitter

Formel Eingangswiderstand Verstärkung Ausgangswiderstand

Eigenschaften

  • Invertierung des Eingangssignals (entspricht Phasendrehung um 180°)
  • Stromverstärkung hoch
  • Spannungsverstärkung hoch
  • Leistungsverstärkung ca. 100–1000, etwa Spannungsverstärkung × Stromverstärkung
  • Eingangswiderstand: 500 O–2 kΩ
  • Ausgangswiderstand: 50–100 kΩ bzw. etwa gleich dem Arbeitswiderstand RC

Kollektorschaltung

Kollektorschaltung

Schaltung

Ersatzschaltbild ESB Kollektorschaltung

Ersatzschaltbild

Eingang: Basis
Ausgang: Kollektor
Signalmäßig an Masse: Emitter

Formel Eingangswiderstand Verstärkung Ausgangswiderstand

Eigenschaften

  • Nicht-invertierend
  • Spannungsverstärkung immer kleiner 1 => Die Schaltung ist eine Art Spannungsfolger (Impedanzwandler)
  • Stromverstärkung hoch (=> Stromverstärkerschaltung)
  • AP Einstellung: URE größer als sonst URE = UCE = 0,5UB
  • Eingangswiderstand groß: 3 kΩ–1 MΩ (Lastwiderstand × Stromverstärkung)
  • Ausgangswiderstand klein: 20–30 Ω

Basisschaltung

Basisschaltung

Schaltung

Ersatzschaltbild ESB Basisschaltung

Ersatzschaltbild

Eingang: Emitter
Ausgang: Kollektor
Signalmäßig an Masse: Basis

Formel Eingangswiderstand Verstärkung Ausgangswiderstand

Eigenschaften

  • Nicht-invertierend
  • Stromverstärkung geringfügig unter 1
  • Spannungsverstärkung hoch, 5 % bis 10 % größer als bei der Emitterschaltung (=> Spannungsverstärkungsschaltung)
  • Eingangswiderstand klein: 25–500 Ω
  • Ausgangswiderstand groß: 100 kΩ–1 MΩ
  • höhere Grenzfrequenz durch geringere Rückwirkung
  • Das HF Verhalten ist deutlich besser, als bei der Emitterschaltung, da hier der Miller Effekt nicht auftretet

Weitere Infos über Verstärker finden Sie hier